Bürgerinitiative Naturschutz Siebengebirge e.V.


Auf den Busch geklopft... PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Chris Harraß   
Sonntag, den 22. März 2015 um 00:30 Uhr

haben die Mitglieder der BNS am ersten Frühlingssamstag auf dem Kellerberg in Niederdollendorf. Die alte Weinbergbrache, die durch die Bürgerinitiative gepflegt wird, bedarf alle Jahre einer gründlichen Bearbeitung. Die historischen Terrassenmauern, die vor einigen Jahren durch die BNS restauriert wurden, mussten von überquellendem Bewuchs, der sich auf der Mauerkrone ausgebreitet hatte, befreit werden. Die Flächen auf der Brache werden zwar regelmäßig abgeweidet, trotzdem schaffen es Brombeerbüsche immer wieder, sich dort anzusiedeln und zu verbreiten. Mit Hacken und Rechen zogen die Aktiven dem Kraut zu Leibe und trugen so mit dazu bei, dass die offenen Flächen weiterhin bis auf den Boden von der Sonne beschienen werden und somit wertvoller Lebensraum für besondere Pflanzen und Tiere erhalten bleibt. Da die Initiative auch für den Weinbergweg zum ehem. Jugendhof Rheinland zuständig ist, obliegt ihr auch die Wegesicherungspflicht. Deswegen wurden einige morsche Bäume, die auf den Weg oder die Weinbergfläche zu stürzen drohten, gefällt und einer nachhaltigen Nutzung zugeführt. Hier kam natürlich auch der neue Traktor zum Einsatz, der beim Abtransport der Stämme und beim Materialtransport wertvolle Dienste leistete.

img_3126-hp img_3131-hp
img_3152-hp img_3206-hp

In den nächsten Tagen werden noch die erhaltenen Treppen in der Weinbergsmauer gereinigt und Maßnahmen getroffen, damit der Weg in den Weinberg nicht mehr unberechtigt mit Fahrzeugen benutzt werden kann.
Das obligatorische Mittagsbiwak mit Eintopf aus dem großen Kessel nahm man diesmal am Geräteschuppen des Vereines ein, bevor alles Gerät nach der Arbeit im regennassen Weinberg gereinigt wurde.
Die nächsten Aktivitäten werden dann wieder auf den Streuobstwiesen stattfinden, wenn Mahdt und Baumpflege anstehen.

img_1929-hp img_1932-hp
img_1930-hp img_1935-hp img_1936-hp
Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 22. März 2015 um 17:30 Uhr