Bürgerinitiative Naturschutz-Siebengebirge e.V.

  • Ziele und Aufgaben der Bürgerinitiative Naturschutz Siebengebirge

    Die Streuobstwiesen und Weinbergsbrachen im Siebengebirge, in unmittelbarer Nachbarschaft zum Drachenfels, sind einzigartige Biotope mit hoher „Biologischer Vielfalt“ und ein prägendes Bild unserer Heimat, das es nachhaltig für zukünftige Generationen zu erhalten gilt.  Dafür setzt sich die 1985 gegründete Bürgerinitiative Naturschutz Siebengebirge e.V. (BNS) seit nunmehr über 30 Jahren ein.

    Weiterlesen...

  • Entstehung des BNS


    Die Bürgerinitiative gründete sich im Jahre 1985. Anlaß war das gemeinsame Interesse von Bürgern, einen geplanten Kreisjugendzeltplatz im Naturschutzgebiet Siebengebirge zu verhindern...

    Weiterlesen...

  • Informationen zu unseren Aktionen


    Der heute ca. 200 Mitglieder umfassende Verein (von denen ca. 35 "aktiv" sind) entstand 1985 als Reaktion auf die Planung eines Kreisjugendzeltplatzes im Naturschutzgebiet. Die Erschließungsmaßnahmen hätten die Zerstörung eines Feuchtbiotops ...

    Weiterlesen...

  • BNS-Mitgliedschaft

    Sie können gerne bei uns Mitglied werden für nur 12 Euro Jahresbeitrag. Wie, erfahren Sie hier...

    Weiterlesen...

  • Haben Sie Fragen ?


    Dann wenden Sie sich an den Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder den Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! des BNS.

    Weiterlesen...

  • Titelseite

Den Wald aufgeräumt...

G0014241 2HP

20200111 132643 2HP


G0064527 2HP

Fotos:  © chris harraß

 Zu den Aufgaben der BNS gehört neben der Pflege von Streuobst auch die Offenhaltung von Teilen der Grünflächen im Randbereich der Wiesen. Das Strauchwerk und die jungen Baumschösslinge führen langfristig zur Verbuschung der Flächen. Dadurch würden sie die Entwicklung der Artenvielfalt beeinträchtigen. Hier betreibt die BNS im Rahmen des Vertragsnaturschutzes forstliche Pflegearbeiten. Mit der „Holzfällertruppe“ rückte der Vorstand dem Wildwuchs auf dem Zengeling, einem alten brachen Weinberg auf den Pelz. Neben dichtem Gestrüpp wurden schwache Bäume und einige stärkere Robinien gefällt, die sich gegenseitig im Wuchs behinderten und die Fläche abschatteten. Alte und hohle Baumveteranen wurden aber bewusst verschont, um keine wertvollen Brutstellen zu vernichten. Nach einigen Stunden intensiver Arbeit war die Fläche wieder offen und hell. Das geschnittene Holz wird bei einem weiteren Termin seiner wärmenden Verwendung zugeführt, das dünne Astwerk wird abseits im Wald gesammelt und verrottet später.

Den Hänger angeschoben... Dank an Sponsoren

Sponsorenbild AnhngerHP
Foto:© Chris Harraß

Die Bürgerinitiative Naturschutz Siebengebirge e.V. ist seit mehr als 30 Jahren in Sachen Streuobstwiesen und Weinbergbrachen unterwegs. Viele Projekte wurden verwirklicht, viele Hände haben angepackt und viele Geräte und Maschinen wurden eingesetzt. Das Ergebnis lässt sich durchaus sehen, immerhin wurden wir 2018 für den NRW-Engagementpreis auf den vorderen Plätzen nominiert. 2019 bekamen wir die Nachhaltigkeits-Auszeichnung der UN-Dekade.
Bedingt durch die teils schwierigen Geländebedingungen wird das Material sehr stark belastet. Da unsere Erfahrung ist, dass sich nur bestes Material wirklich für eine saubere und sichere Arbeit auf den Flächen eignet, sind wir immer darauf angewiesen, für die Anschaffung neuer Geräte von Sponsoren unterstützt zu werden. So musste unser großer Kippanhänger durch einen neuen ersetzt werden. Die Anschaffung wurde nur durch die freundliche Unterstützung der Firma RHI Magnesita/Didier Werke AG aus Niederdollendorf und der Kreissparkassenstiftung des Rhein-Sieg-Kreises möglich. Dafür sagen wir herzlichen Dank!

Glühwein aus dem Suppentopf- Misteltag bei der BNS

 MG 1074 1HP
Fotos: © Chris Harraß

Vor dem Fest noch einmal die häuslichen Vorräte an Apfelmost und Apfelwein auffüllen, bei leckerem Glühwein und Knabberzeug die Erlebnisse des verstrichenen Streuobstjahres bereden... Dazu bot der „Misteltag“ in der „Base“ des Vereines Gelegenheit. Es gab Honig der Imkerei Wiesenkind, der von unseren Streuobstwiesen stammt, zu kaufen. Ausserdem handgefertigte Kerzenleuchter aus dem Holz abgestorbener Apfelbäume vom Schnitzenbusch sowie passende hölzerne Serviettenringe aus der Werkstatt von „Suppenkoch“ Chris Harraß. Zum Abschluss konnte sich jeder ein paar Zweige von den Misteln, die am Vortag von Streuobstbäumen der Wiesen geschnitten wurden, mit nach hause nehmen. Nach dem Brauch sollen sie Glück bringen, wenn man sie über der Tür des Hauses aufhängt und seinen Liebsten darunter innig küsst...
Die befallenen Bäume sind leider ohne aufwändige Methoden nicht mehr zu retten. Durch die Ernte der parasitären Misteln wird die Ausbreitung auf den Streuobstkulturen etwas eingedämmt.

 MG 1071 1HP
 MG 1076 1HP

Klimaschutzpreis für die BNS-Apfelbäume

klimaschutzpreis2019HP1000
Foto: Stadt Königswinter

Die Stadt Königswinter und der Energieversorger innogy vergaben in diesem Jahr bereits zum dritten Mal den innogy Klimaschutzpreis für besonderes Engagement im Klimaschutz.

Der Preis wird jährlich für Leistungen verliehen, die in besonderem Maße zum kommunalen oder überregionalen Klima- und Umweltschutz beitragen oder das Bewusstsein für die Notwendigkeit solcher Maßnahmen weiter steigern und die dem Allgemeinwohl dienen. Die Bürgerinitiative Naturschutz Siebengebirge e.V. erhält den 2. Platz für den Erhalt der Streuobstwiesen und Weinbergbrachen im Siebengebirge. Die Bürgerinitiative betreut mit seinen ca. 220 Mitgliedern vier Flächen im Siebengebirge mit einer Bodenfläche von 10 Hektar und einem Bestand von ca. 150 Obstbäumen. Ziele der Bürgerinitiative sind u.a., das vertraute Landschaftsbild zu erhalten, eine breite Bevölkerungsschicht in die Arbeit mit einzubeziehen, das Interesse für die Natur zu wecken und diese so für spätere Generationen zu erhalten.

UrkundeHP 500




Vereinte Nationen zeichnen BNS aus.

 MG 0870 1 HP
Die Preisträger auf der "Showtreppe " im Schloss Drachenburg

Im romantischen großen Saal des Schloss Drachenburg in Königswinter bekam die Bürgerinitiative Naturschutz Siebengebirge den Preis der UN - Dekade für biologische Vielfalt verliehen.


Mit dieser Auszeichnung wird das Engagement der Mitglieder der Bürgerinitiative Naturschutz-Siebengebirge für ihr langjähriges Engagement im Naturschutz geehrt. Die Streuobstwiesen und Weinbergbrachen im Siebengebirge, in unmittelbarer Nachbarschaft zum Drachenfels, sind einzigartige Biotope mit einer hohen biologischen Vielfalt und ein prägendes Bild unserer Heimat, das es nachhaltig für zukünftige Generationen zu erhalten gilt. Dafür setzt sich die Bürgerinitiative Naturschutz Siebengebirge seit nunmehr über 30 Jahren ein.

Die Veranstaltung, zu der ca. 100 Gäste gekommen waren, wurde launig moderiert vom bekannten Wissenschaftsjournalisten Ralph Caspers, der auch Botschafter der UN-Dekade ist. In seiner Laudatio betonte NRW-Stiftung Vorstand Prof. Dr. Karl Heinz Erdmann die Historie des Vereines und die langjährige Verbundenheit der Bürgerinitiative mit der Stiftung. Die NRW-Stiftung fördert zahlreiche Projekte im Siebengebirge mit Geldmitteln, die größtenteils aus Lotterieeinnahmen des Landes NRW stammen.

Die Auszeichnung der Vereinten Nationen, die rein ideeller Natur ist, wurde von Thomas Muchow von der Stiftung Rheinische Kulturlandschaft an den Vorsitzenden der Naturschützer, Ignaz Schmitz übergeben. In seiner Dankesrede referierte Schmitz die bewegte Geschichte der Bürgerinitiative und dankte allen Mitgliedern und vor allem den zahlreichen und anwesenden Ehrengästen aus Politik, Verwaltung, Naturschutzorganisationen und Sponsoring, die durch ihre Vernetzung mit zum Erfolg beigetragen haben.

Der Abend klang bei eigenem Apfelwein und leckeren Häppchen, die die Schlossverwaltung dankenswerterweise beigesteuert hatte, aus.
Für die Initiative ist diese Auszeichnung natürlich Ansporn, die Arbeit an den Streuobstwiesen fortzusetzen.

© Chris und Jonas Harraß

Die Initiative auf der Website der UN-Dekade:
https://www.undekade-biologischevielfalt.de/projekte/aktuelle-projekte-beitraege/detail/projekt-details/show/Wettbewerb/2674/

Die BNS-Galerie im virtuellen Brückenhofmuseum:
https://virtuellesbrueckenhofmuseum.de/vmuseum/historie/abfrage_sql.php?rolle=ja&serie=B%C3%BCrgerinitiative Naturschutz 7gebirge


 

20191121 221251 01 HP MG 0855 1 HP 
 Der Preis: Urkunde und  der "Vielfalt-Baum"
 MG 0901 1 HP
Der große Saal im Schloss Drachenburg